Jugendfußball | KW45

Jugendfußball – Die nächsten Spiele

Freitag, den 11. Nov.2016

D-Juniorinnen – Kreisstaffel

TSV Schwieberdingen : KSV Hoheneck o.W. 18:00 h

Samstag, den 12. Nov. 2016

D - JuniorenBezirksstaffel

TSV Schwieberdingen I : TuS Freiberg I 11:00 h

D - Junioren – Kreisstaffel

FC Gerlingen II : TSV Schwieberdingen II 11:00 h

D - Junioren – Kreisstaffel

SV Sal. Kornwestheim III : TSV Schwieberdingen III 11:00 h

C-Juniorinnen – Kreisstaffel

TSV Schwieberdingen : FV Löchgau 10:30 h

C - JuniorenBezirksstaffel

SGM Pleidelsheim : SGM Schwieberdingen I 12:30 h

A - Junioren – Leistungsstaffel

SV Sal. Kornwestheim : SGM Schwieberdingen 14:00 h

Sonntag, den 13. Nov. 2016

B-JuniorenBezirksstaffel (Si)

SGM Schwieberdingen : SpVgg 07 Ludwigsburg 10:30 h

Mittwoch, 16. Nov. 2016

A - Junioren – Leistungsstaffel (Si)

SGM Schwieberdingen : TSV Enzweihingen 19:00 h

Fußball | KW45

Bezirksliga - Meisterschaft

TSV Schwieberdingen I : SC Sal. Kornwestheim 1:4

Sonntag, 30. Okt. 2016

Kreisliga A - Meisterschaft

TSV Schwieberdingen II : TSV Münchingen II 4:2

Kreisliga B - Meisterschaft

VfB Tamm II : TSV Schwieberdingen III 9:0

Die nächsten Spiele – Sonntag, 13. Nov. 2016

Bezirksliga - Meisterschaft

TSV Münchingen : TSV Schwieberdingen I 14:30 h

Kreisliga A - Meisterschaft

TSV Heimsheim : TSV Schwieberdingen II 14:30 h

Kreisliga B - Meisterschaft

TSV Schwieberdingen  III : TSV Höfingen II 14:30 h

Streifzug über die Fußballfelder: TSV verliert ein spannendes Spiel gegen den neuen Tabellenführer in den Schlussminuten - Zweite mit wichtigem Derbysieg gegen Münchingen. Fangen wir mit dem Positiven an. Unsere Zweite erreichte gegen den Orts-und Tabellennachbarn TSV Münchingen II einen sehr wichtigen 4:2 Heimsieg. Damit hat man nun im Abstiegskampf wieder näheren Kontakt zum rettenden Ufer. Der Sieg war insgesamt verdient, obwohl man sich speziell in der ersten Halbzeit noch sehr schwer tat. Bereits in der 2. Minute musste man nach einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld das 0:1 durch Felix Öhrlich hinnehmen. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zur Halbzeit. Nach der Halbzeit verstärkte unsere Elf den Druck und konnte sich zwischen der 62. und der 67. Minute mit drei Toren in 5 Minuten endlich mal wieder belohnen. Das wichtige 2:1 köpfte Gerhard Zöllner ein, ehe erneut Slavko Lipka und Helmut Zöllner die Partie entscheiden sollten. Der Anschlusstreffer für Münchingen zum 4:2 durch Manuel Vaihinger (82.) blieb letztendlich nur Ergebniskosmetik.

Im TSV-Lager hofft man nun, dass dieser wichtige Sieg wieder Selbstvertrauen für die nächsten Wochen gegeben hat.

Im anschließenden Bezirksligaspiel erlebten die Zuschauer mal wieder ein Beispiel, wie brutal der Fußballsport sein kann. Auf der einen Seite jubelt der neue Tabellenführer und auf der anderen Seite herrschte im TSV-Lager großer Frust, dass man am Ende dieser Partei mit leeren Händen da steht.

Der Reihe nach: Der Gast aus Kornwestheim war zunächst das klar bessere Team. Der Gast zeigte sofort, dass man nicht zu Unrecht zu den Titelfavoriten zählt. Bereits nach 6 gespielten Minuten h atten die Gäste vier Ecken auf ihrem Konto. Der TSV kam nicht richtig in die Zweikämpfte und deswegen schwer ins Spiel. Trotz der optischen Dominanz in den ersten 30 Minuten gelang es Kornwestheim aber nicht, sich eine Großchance zu erspielen, der eine oder andere gefährlich Versuch aus der zweiten Reihe war aber vorhanden. Ab der 30. Minute kam der TSV dann fußballerisch besser in die Partie und konnte nun das Spiel offen gestalten. In der 40. Minute hatte Timo Hufnagel eine gute Gelegenheit, als er im Strafraum freigespielt wurde, aber etwas überhastet aus 11 Metern vergab. So ging es mit dem Pausenstand von 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause sahen die Zuschauer dann einen besseren TSV. Die Mannschaft spielte nun mutiger nach vorne und übernahm das Heft des Handelns, was dann auch zu Torchancen führte. Zunächst war es in der 53. Minute Steffen Schuster, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf der rechten Seite frei durch war, seine Hereingabe in die Mitte aber Timo Hufnagel knapp verpasste. Nur zwei Minuten später dann die größte Chance des Spiels. Nach schöner Vorarbeit über die linke Seite kam Timo Hufnagel nach einer Flanke 6 Meter vor dem Tor an den Ball, konnte seinem Kopfball aber nicht genau genug verwerten. Und wiederrum nur drei Minuten später hatten die TS V-Fans erneut den Torschrei schon auf den Lippen, als ein Schuss von Steffen Schuster aus 16 Metern nur knapp das Toreck verfehlte. Nach 20 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit wäre eine Führung mittlerweile - aufgrund der klareren Torchancen - verdient gewesen. Unserem Team konnte man in dieser Phase nur einen Vorwurf machen: Aus diesen drei Gelegenheiten muss man einfach auch mal ein Tor machen, um gegen ein Spitzenteam zu punkten. In der 65. Minute kam dann auch Kornwestheim zum ersten Mal in Hälfte zwei richtig gefährlich vor das Tor, doch Christian Kientsch konnte einen Kopfball von Aleksandar Adzic gerade noch zur Ecke lenken. Die anschließende Ecke wurde von Kornwestheims Torjäger Dominic Janzer mit dem Kopf verlängert und sprang TSV-Kapitän Daniel Krämer so unglücklich an den Körper, dass der Ball zum 0:1 über die Linie trudelte. Kurz darauf hatten die Gäste die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, aber Ball landete aus TSV-Sicht glücklicherweise nur am Pfosten (70.). Der TSV gab aber nicht auf, wechselte offensiv und konnte nun wieder an die starken 20 Minuten nach der Halbzeit anknüpfen. In der 80. Minute kam Daniel Krämer nach einem Freistoß am zweiten Pfosten an den Ball und verfehlte knapp. Viele Flanken segelten nun in Richtung Kornwestheimer Strafraum, die jedoch meist von den Gästen gut geklärt werden konnten. In der 88. Minute nahm sich der eingewechselte Tolga Camlice ein Herz und zog aus 22 Metern ab, sein scharfer Schuss konnte von SVK-Keeper Janusz Liermann aber glänzend zur Ecke pariert werden. Die anschließende scharfe Ecke von Hannes Brenneisen wuchtete dann Marc Fischer mit voller Entschlossenheit per Kopf zum umjubelten und insgesamt hochverdienten 1:1 in die Maschen (89. Minute). Und dann…? Dann nahm das Drama seinen Lauf. Anstatt nun ruhig weiter zu spielen folgte ein offener Schlagabtausch. Eine Minute nach dem Ausgleich befreit sich der TSV gerade nach einer Fl anke und hatte selber die Chance zu einem Konter, doch der Ball wurde in der Umschaltsituation an der Mittellinie verloren, genau zu dem Zeitpunkt, als die gesamte TSV-Mannschaft gerade am Aufrücken war. Der Kornwestheimer Innenverteidiger und ehemalige TSV-Spieler Michael Sabljo war nach dem Standard zuvor noch mit vorne dabei und konnte so eine Flanke zur erneuten Kornwestheimer Führung über die Linie drücken (90. Minute). Bitter, da ist man fast die gesamte 2.Halbzeit am Drücker, schafft kurz vor Schluss endlich den Ausgleich, um dann doch wieder hinten zu liegen. Da anschließend noch drei Minuten Nachspielzeit zu spielen waren, warf der TSV nun alles nach vorne und wurde nun noch zwei Mal klassisch ausgekontert. Bei diesen zwei schön gespielten Toren der Gäste durch Predrag Sarajlic, konnte man die ganze Klasse und Kaltschnäuzigkeit der Kornwestheimer Offensive erkennen. Diese Qualität brachte dann letztlich auch den Sieg, denn die eine Mannschaft nutze ihr e Torchancen konsequent, die andere leider nicht.

Bei unserem Team ist es gerade wie verhext, nach einer schwachen halben Stunde zu Beginn, in der Kornwestheim das Spielgeschehen dominierte, war man anschließend sicher nicht die schlechtere, phasenweise sogar die bessere Elf. Am Ende steht man aber leider ohne Punkte da.

Eine Anmerkung noch zu den Spielberichten. Wir versuchen unsere Berichte über die TSV-Spiele immer möglichst objektiv zu verfassen, aber natürlich liegt unser Fokus hier beim TSV. Wie die „Kornwestheimer Zeitung“ aber darüber berichten kann, dass der TSV 90 Minuten nur Tief stand und auf Konter lauerte und die „Defensivtaktik des TSV nach 88. Minuten belohnt wurde...“ ;, bleibt nach dem Druck, den unsere Elf in der zweiten Halbzeit erzeugt hat, ein Rätsel. Aber vielleicht sieht halt jeder ein Spiel anders. Fazit ist, dass selbst viele Kornwestheimer am Schluss von einem eher glücklichen Sieg sprachen.

Aus unserer Sicht ist der Sieg von Kornwestheim aber letztlich nicht unverdient, da man einfach seine Chancen konsequenter nutze und im entscheidenden Moment cleverer war. Bei unserem Team reicht es im Moment einfach nicht, um solche engen Spiele erfolgreich zu bestreiten.

Für den TSV heißt es nun die Köpfe wieder hoch zu nehmen und nach vorne zu schauen. Das Derby nächste Woche beim TSV Münchingen wird sicher erneut ein sehr intensives Spiel und hat aufgrund der Ausgeglic henheit in der Liga mal wieder richtungsweisenden Charakter. Um nicht noch näher in den Abstiegskampf zu geraten, in dem sich eh nahezu die halbe Liga derzeit befindet, sollte nächste Woche gepunktet werden. Also liebe TSV-Fans, bitte unterstützt unsere Elf recht zahlreich nächsten Sonntag um 14:30 Uhr beim Derby in Münchingen.

Vorsitzende

  • Bodo Pfeiffer Bodo Pfeiffer 1. Vorsitzender
  • Daniel Maag Daniel Maag 2. Vorsitzender
  • Markus Hopfmüller Markus Hopfmüller 3. Vorsitzender

 

 

TSV Geschäftsstelle

  • Maxi Wüstner Maxi Wüstner Geschäftsstellenleiterin

 

Bahnhofstraße 14 (im Bürgerhaus)
71701 Schwieberdingen

  • 07150.37512

Öffnungszeiten

Die Leiterin der TSV Geschäftsstelle, Maxi Wüstner, steht Mitgliedern und denen die es werden wollen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Dienstag von 10.00 h bis 12.00 h
Donnerstag von 16.00 h bis 19.00 h

Außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns per eMail – wir antworten so schnell wie möglich.

Aktuelle Seite: Home | Abteilungen | Fussball